Präsident und Regierung der Mongolei

Hier get es zur Homepage vom President der Mongolei

Natsagiin Bagabandi
Präsident der Mongolei

Natsagiin Bagabandi wurde am 18. Mai 1997 erstmals von den Bürgern der zum Präsident der Mongolei gewählt. Er ist verheiratet und hat eine Tochter sowie einen Sohn.
Bagabandi wurde 1950 im Yaru Soum des Zavhan Aimag geboren. Er ging in Uliastai (dem Zentrum vom Zavhan Aimag) zur Schule. 1968 besteht er die Aufnahmeprüfung an der technischen Hochschule von Leningrad (St. Petersburg) in der ehemaligen Sovietunion. Zwischen 1972-1975 Bagabandi arbeitet als Mechaniker bei der Produktion von Bier und Wodka in Ulaanbaatar. Zwischen 1975-1980 studiert er am Institut für Lebensmitteltechnologie in Odessa (ehemalige Sovietunion) und wird Technologieingenieur. Seit 1980 ist er aktiv in der Politik seines Landes. Zwischen 1980-1984 arbeitet er als Propagandist und Führungskraft in der Zentralabeilung des Zentralkomitees der mongolischen revolutionieren Volkspartei (MPRP). Zwischen 1984 und 1985, Bagabandi studiert in Moskau an der sozialwissenschaflichen Akademie und schließt mit dem Dr. Titel in Philosophie ab. 1992 wurde er Mitglied des staatlichen großen Hurals (Parlament) und wurde dessen Vorsitzender. 1996 wurde er bei der allgemeinen Parlamentswahl erneut ins Parlament gewählt. 1996 wurde er zum Vorsitzenden der MPRP gewählt.

 

 

Nambaryn Enkhbayar
Premierminister der Mongolei
Vorsitzender der MAXN/MRVP seit 1997. Mitglied des Parlaments seit 1997, Kulturminister von 1992 bis 1996 unter der Jasraï-Regierung, Oppositionsführer der MAXN/MRVP im Parlament seit 1997. Kandidierte im Wahljahr 2000 erfolgreich in Ulaanbaatar, Stadtbezirk Bayangol, Wahlkreis 65.
Enkhbayar wurde 1958 in Ulaanbaatar geboren. Nach der Mittelschule besuchte er das M.-A.-Gorki-Literatur-Kolleg in Moskau, das er 1980 als Literaturübersetzer und Literaturkritiker absolvierte. Sofort nach seinem Abschluß fing er im Komitee des Mongolischen Schriftstellerverbandes als Übersetzer an zu arbeiten. 1983 wurde er zum Leiter der Abteilung für Außenbeziehungen des Komitees ernannt und seit 1990 war er Stellvertretender Vorsitzender des Mongolischen Übersetzerverbandes. Im November 1990 wurde er zum Ersten Stellvertretenden Vorsitzenden des Regierungskomitees für die Entwicklung von Kunst und Kultur befördert, bis er im August 1992 von der Jasraï-Regierung zum Kulturminister ernannt wurde.
1996 wurde er zum Generalsekretär der MAXN/MRVP gewählt und im darauffolgenden Jahr, als der bisherige Parteivorsitzende und Parlamentarier N. Bagabandi zum Staatspräsidenten der Mongolei gewählt wurde und damit Parteiamt und -mitgliedschaft niederlegte, bekam er den Parteivorsitz und das Mandat des Parlamentsmitgliedes.
Er spricht Russisch und Englisch, ist verheiratet und hat ein Kind.
  Am 08. August 2000 wurden die vom Ministerpräsidenten N. Enkhbayar vorgeschlagenen Minister vom Präsidenten, einen Tag später vom Großen Staatskhural, bestätigt.
Ulaan CHULTEM
Finanzminister
Er ist 1954 in der Stadt Baruun urt im Suchbaatar aimaik geboren.
1977 hat er die Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Irkutsk mit dem Diplom abgeschlossen.
Von 1990 bis 1992 hat er an der Akademie für Management in Moskau studiert.
Von 1977 bis 1985 war er Leiter des Komitees bei Staatliche Planung In Ulaanbaatar. Von 1992 bis 1996 hat er als Staatsminister und Vorsitzender der Kommission für die nationale Entwicklung der Mongolei gearbeitet.
1996 wurde er ins Parlament gewählt. Er spricht Russisch.
Ganzorig Chimeddorj
Wirtschaftsminister
Er ist 1958 in Arhangai Aimak geboren, Bis 1981 hat er an der Universität in Donetsck in Russland, und 1997 an der staatlichen Universität in Australien studiert.
Er ist Wirtschaftswissenschaftler, Kybernetiker,und Volkswirtschaftler.
Von 1981 bis 1986 hat er bei Komitee für staatliche Planung als Forscher gearbeitet.
Er war Koordinator einer Projekt beim Außenministerium, das sich mit der Koordination der Forderung von Ausländern beschäftigte.
Gurragchaa Jugderdemid
Verteidigungsminister
Er ist 1947 in Bulgan Aimak geboren, Bis 1977 hat er an der Militärische Universität in Russland studiert.
Er ist Flugzeug Ingenieur und einzige Kosmonaut der Mongolei.
Seit 1968 arbeitet er beim Militär
Erdenechuluun Luvsan
Außenminister
Er ist 1948 in Ulaanbaatar geboren. Er graduierte 1972 die Universität den Internationalen Beziehung.
Er hat 1990-1996 als Stellvertreter den vereinten Nationen danach hat er als Berater des Premierminister gearbeitet.
Tsanjid Ayurzana
Ausbildung und Kultur Minister
Er ist 1948 In Gobi Altai Aimak geboren. 1973 graduierte er die politesche Hochschule in Polen . Er ist der Kandidat der Akademie der Wissenschaft und Historische Wissenschaft.
Er hat 1993-1996 als Berater der Parlament Präsident gearbeitet.
Batbayar Schiileg
Arbeit`s und Sozial Minister
Er ist 1943 in Uvurhangai Aimak Geboren. Er graduierte 1966 die Universität der Wirtschaft in Ulaanbaatar.
1966-1973 hat er beim Institut der Ökonomie Von der Akademie der Wissenschaft ,1974-1988 beim Institut der Arbeit Von der staatliche Arbeit`s Komitee ,1988-1990 bei der Exekutive Verwaltung der Satt Ulaanbaatar gearbeitet.
1990-1992 war er Chef der Ratsversammlung der Handels Union , und 1992 wurde er ins Parlament gewählt.
Nyamdori Tsend
Justiz und Innenminister
Er ist 1956 in Malchin Sum in Ubs Aimak geboren.
1981 hat er an der Staatliche Universität in Leningrad absolviert. 1981-1988 hat er als Chef Staatsanwalt, seit 1990 bei Ratsversammlung für die Minister gearbeitet. 1990-1992 hat er als Stellvertreter des Justizminister gearbeitet. Seit 1992 wurde er zweimal ins Parlament gewählt. Er spricht russisch.
Barsbold Ulambayar
Umweltminister
Er ist 1964 in Ulaanbaatar geboren. 1986 hat er die Staatliche Wirtschaft Universität in Moskau sein Diplom des Geschäftswirtschaftler
1987-1992 hat er beim Wirtschaftsministerium gearbeitet. Er ist der Chef der Agentur der Mongolische Geschäfts Entwicklung.
Nyamdavaa Pagvajav
Gesundheitsminister
Er ist 1947 in selenge Aimak geboren. 1971 graduierte er die Medizinische Universität . Er ist Forscher. Er ist der Kandidat der Akademie der Wissenschaft und Phd in Medizin.
Nasanjargal Darjaa
Landwirtschaft und Ernährung Minister
Er ist 1948 in Ubs Aimak geboren.
1975 graduierte er Landwirtschaft Universität in Ulaanbaatar.
1977 graduierte er Jugendliche Universität in Deutschland.
Er hat als Direktor Nomin Co Ltd gearbeitet.
Jigjid Byamba
Infrastruktur Minister
Er ist 1945 in Arhangai aimak geboren.
1969 graduierte er die politische Universität.
1998 hat er Verwaltungs Kurs an der technologische Universität in Schweden gemacht.
1990-1996 er hat als Geologie und Bergbaus Minister gearbeitet.
Enchtuvshin Ulziisaihan
Amt für Regierungsangelegenheiten
Er ist 1958 in Hubsugul Aimak geboren. 1980 graduierte er die staatliche Universität der Mongolei. Er ist Historiker und war 1995-1996 der Chef des staatliche TV und Radio.
Seit 1979 war er Sekretär der MPRP.

MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2005 Frank Voßen
Last Update: 10. September 2006